collafleece®

Resorbierbarer Kollagenschwamm zur oralen Wundversorgung

 

jcollafleece® ist ein aus porcinem Kollagen bestehender, nass-stabiler Schwamm, der hervorragende, blutstillende Eigenschaften besitzt. Die natürliche, poröse Struktur unterstützt die schnelle Hämostase und kontrolliert zudem die natürliche Wundheilung.

collafleece® wird aufgrund seiner lockeren Zusammensetzung innerhalb von 2-4 Wochen abgebaut.

Schnelle Blutstillung und Stabilisierung des Blutkoagels

Die besondere Wirkung des collafleece® beruht auf den charakteristischen Eigenschaften des natürlichen Kollagens.

Die Blutgerinnung stellt eine komplexe Reaktionskaskade dar, die durch die Adhäsion von Blutplättchen an die Kollagenfibrillen eingeleitet wird. Die Aggregation von Thrombozyten führt schließlich zur Bildung eines Thrombus. Die nachfolgende Freisetzung von Gerinnungsfaktoren löst weitere Reaktionsschritte aus, die schließlich die Blutgerinnung herbeiführen [1,2,3].

Die rasche Einleitung der Hämostase mittels collafleece® kann besonders bei der Behandlung blutgerinnungskompromittierter Patienten hilfreich sein [4].

INDIKATIONEN

collafleece® ist ein blutstillender Kollagenschwamm der zur Unterstützung der Wundheilung und Kontrolle der Blutung vorgesehen ist.

IMPLANTOLOGIE, PARODONTOLOGIE UND ORAL-, MUND-, KIEFER- UND GESICHTSCHIRURGIE

  • Schutz und hämostyptische Versorgung kleiner oraler Wunden
  • Schutz der Schneiderschen Membran
  • Abdeckung Biopsie- oder Tranplantatentnahmestellen
  • Schutz und hämostyptische Versorgung nach Zahnextraktion

EIGENSCHAFTEN

  • Hochwirksames, blutstillendes Kollagen
  • Schneller Abbau (2-4 Wochen)
  • Einfache Anwendung
  • Formbeständig auch nach Hydration
  • Wundschutz/Wundheilung

KLINISCHE ANWENDUNG

Sofortige Implantation mit cerabone® und Kollagenvlies

Dr. Damir Jelusic, Opatija, Kroatien

Zweizeitiger sinuslift mit cerabone®, Jason® membrane und Kollagenvlies

Dr. Damir Jelusic, Opatija, Kroatien

Poster/Artikel:

  • Ozcelik O, Seydaoglu G, Haytac CM. Diode laser for harvesting de-epithelialized palatal graft in the treatment of gingival recession defects: a randomized clinical trial. J Clin Periodontol. 2016; 43(1):63-71. LINK
  • Zirk M, Fienitz T, Edel R, Kreppel M, Dreiseidler T, Rothamel D. Prevention of post-operative bleeding in hemostatic compromised patients using native porcine collagen fleeces-retrospective study of a consecutive case series. Oral Maxillofac Surg. 2016. [Epub ahead of print]. LINK
DETAILS

SPEZIFISCHE FAKTEN

Hohe Sicherheit

Das collafleece® wird in einem zertifizierten Produktionsverfahren aus Schweinedermis hergestellt. Die besondere Herstellungsweise liefert, entsprechend den EC Regularien, ein Produkt das sicher und frei von zellulären Bestandteilen und Chemikalien ist. Seine natürliche, blutstillende Wirkung und der schnelle Abbau machen collafleece® zu einem ausgezeichneten Medizinprodukt für die orale Wundbehandlung.

Natürliches, blutstillendes Kollagen

collacone_-hemostatic_functionVerletzungen an den Gefäßen führen zur Exposition von subendothelialem Kollagen. Das freiliegende Kollagen interagiert dabei sowohl direkt als auch indirekt mit den Oberflächenrezeptoren der Thrombozyten. Dies induziert eine komplexe Reaktionskaskade, welche wiederum die Transformation und Aggregation der Thrombozyten veranlasst. Zusätzlich werden die Thrombozyten durch freies Kollagen miteinander quervernetzt. Der daraus resultierende (weiße) Thrombus stabilisiert zunächst die Wunde [2]. Kollagenmembranen und Schwämme unterstützen demzufolge die Bildung des Blutkoagels und tragen so zur schnelleren Stabilisierung der Wunde bei. Aufgrund der blutstillenden Wirkung können Kollagenschwämme und -kegel für die Stabilisierung von Biopsieentnahmestellen und zur Abdeckung kleinerer oraler Wunden und Extraktionsalveolen verwendet werden.

Unterstützung der Hämostase bei gerinnungskompromittierten Patienten

Patienten, die unter Einfluss von gerinnungshemmenden Medikamenten (z.B. Heparin oder Warfarin) stehen, stellen eine gewisse Risikogruppe bei operativen Eingriffen (z.B. Zahnextraktionen) dar. Lokal verabreichte, blutstillende Mittel wie Kollagenvliese können postoperative Blutungen auch ohne ein Absetzen der medikamentösen Therapie erfolgreich verhindern [5]. Eine retrospektive Studie mit 200 gerinnungskompromittierenden Patienten zeigte nach Applikation von Kollagenschwämmen gleicher Zusammensetzung (collacone®) sehr geringe Blutungsraten in frischen Extraktionsalveolen [4].

Einfaches Handling

Eine trockene Anwendung des collafleece® wird empfohlen, da ein Anfeuchten die blutstillenden Eigenschaften des Materials beeinträchtigen kann. In den Defekt eingebracht, wird das Blut sehr schnell aufgenommen, während die Stabilität des Materials erhalten bleibt. Eine direkte Fixierung durch Nähte oder Pins ist nicht möglich, meist aber auch nicht notwendig. Eine indirekte Fixierung hingegen, z.B. durch Kreuznähte, kann dabei helfen das Vlies am Platz zu halten (z.B. in Extraktionsalveolen oder bei Weichgewebeentnahmestellen).

kostengünstiger Wund-/Abdeckschutz

Wenn es um den Schutz der Schneiderschen Membran im Rahmen von Sinsubodenelevationen geht, stellt das collafleece® eine kostengünstige Alternative zu Barrieremembranen dar. Darüber hinaus kann das collafleece® auch zur Abdeckung exponierter Barrieremembranen verwendet werden, um diese vor einem zu schnellen bakteriellen Abbau zu schützen.

Produkt Spezifikationen

collafleece®
Größe
Inhalt
20 x 20 12 Stück

VERWANDTE PRODUKTE:

LITERATUR

[1] Nieswandt B and Watson SP. Platelet-collagen interaction: is GPVI the central receptor? Blood. 2003; 15;102(2):449-61. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12649139
[2] Nuyttens BP, Thijs T, Deckmyn H, Broos K. Platelet adhesion to collagen. Thromb Res. 2011; 127 Suppl 2:S26-9. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21193111
[3] Versteeg H.H, Heemskerk J.W.M, Levi M, Reitsma P.H. New fundamentals in hemostasis. Physiological Reviews 2013; 93(1): 327-358.
[4] Zirk et al. Prevention of post-operative bleeding in hemostatic compromised patients using native porcine collagen fleeces-retrospective study of a consecutive case series. Oral Maxillofac Surg. 2016. [Epub ahead of print] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27139018
[5] Morimotot et al. 2008. Hemostatic management of tooth extractions in patients on oral antithrombotic therpy. J Maxillofacial Surg 66:51.